Nagasaki (Kyūshū, Japan)

Klar, sehr traurige Berühmtheit, dabei ist diese Stadt eine Perle und muss vor dem 02.08.1945 auch eine Perle gewesen sein.
Erstmal ging es mit dem Zug (Kamome Express) in 2 Stunden nach Nagasaki. Sitze aus Leder und Boden aus echtem edlem Holz. Das der Zug pünktlich war versteht sich in Japan von selbst. 
Nagasaki erwartete mich mit fettem Sonnenschein. Nachdem ich im Hostel eingecheckt hatte ging es am Abend noch mal los. Nagasaki bei Nacht erkunden. Die Strassenbahnen im Old School Look sehen herrlich aus. Die Shoppingmeile ist endlos.
Für mich immer ein Highlight wenn ich in ein neues Land komme ist ein größerer Supermarkt. Problem dabei, auch wenn ich oft nicht weiss was es ist, könnte ich alles einpacken. Die Bilder sehen so lecker aus. 
Zum Dinner gönnte ich mir wieder ein japanisches Curry indem ich mit dem Finger auf das für mich leckerste Bild zeigte. Glück gehabt. Schmeckte hervorragend.
Am nächsten Tag ging es früh raus, schliesslich hatte ich mir wider mein Programm zurecht gelegt und statt in die Tram zu hüpfen, entschloss ich mich kurzerhand wieder ein viel zu kleines Rad auszuleihen. Sah aus wie ein Erwachsener auf einem Dreirad, aber das Wetter war sehr gut. Als Erstes steuerte ich das Epizentrum des Atombombenabwurfs an inkl. dem Museum. Absolut tragisch/traurig/entsetzend und eigentlich nicht mit Worten zu beschreiben. Allerdings scheint es mir so dass die Japaner Ihren Weg gefunden haben damit umzugehen und lassen dabei nicht ausser Acht, wie stark sie selbst im WWII beteiligt waren und wieviel Leid sie anderen Ländern zugefügt haben. Viele Schulkinder im Museum, sodass diese Katastrophe nie vergessen wird.
Ich hoffe nur das de Amerikaner in der Schule auch aufarbeiten, was für einen Sauerei sie da verzapft haben. 
Das musste ich erstmal sacken lassen und ich suchte neben dem Peace Park einige Tempel auf. 
Zu guter letzt war ich im Glover Garden. Der Opa vom Schauspieler Daniel Glover errichtete einst diesen Garten (totaler Quatsch)….Hier steht die Wahrheit.
Hallo Muttern und Vatern, das wäre was für Euch gewesen als Gartenliebhaber. 😉
So Rad abgegeben. Tram erreicht. Zug auch erwischt. Auf geht’s über Fukuoka nach Beppu. Hoffentlich….  

 

arrived Nagasaki Bench (1) Bench bombing ground Car Damen und ich DSC_6244 DSC_6282 endless Mall Epicentre Bomb devastation Eure Herrschaften first asphalt sreet in Japan House inside the train wooden floor Japanese love Koys Kamome Train oldest arche stone bridge in Japan Peace Museum Rainbow Relax Round School Uniforms Schoolkid Statues which survived the atom bomb disaster Tram at day Tram at night Turtle Temple uniforms View from Glover Garden View from Temple View

 

For Food 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.