DMZ (Korean Demilitarized Zone) North Korea – South Korea

Bis unter die Zähne bewaffnet und vermint. 4km Sicherheitszone als Grenzstreifen zwischen beiden Staaten.
Diese Tour wird überall angeboten und es hat sich daraus ein Massentourismus entwickelt. Jeder will einmal einen Blick nach Nordkorea werfen. Auch die Südkoreaner. Hab mich gefragt, ob die damaligen Wessi’s auch auf einen Turm geklettert sind, um mal in die DDR zu gucken. 😉
Wie auch immer, viele Reisebusse kommen dort an. Viele viele. D.h. das Programm ist streng durchgetacktet. Genauer Zeitplan.
Erst Grenzstreifen zur südkoranischen Sicherheitszone, dann Tunnel, dann Aussichtsplattform, dann letzter Bahnhof Südkoreas. Inklusive Passkontrolle, um in die DMZ einzureisen.
Es gibt derzeit 4 Tunnel und Südkorea vermutet weitere und sucht danach. Die Tunnel wurden von den Nordkoreaner gebaut, um Südkorea im Ernstfall einzunehmen. Das würden die Nordkoreaner natürlich nicht zugeben und meinen es sind Tunnel, um nach Rohstoffen zu suchen. Der letzte Tunnel wurde 1990 gefunden.
Zudem hat Korea den Streifen vermint. Die Reiseleitung meinte nur ‚die seien nicht tödlich und man verliert „nur“ ein Bein‘ und lachte. Taktgefühl war nicht ihre Stärke.
Naja, die ganze Story ist etwas komplexer und natürlich weiss „Wiki“ das besser als ich.
Den Tunnel zu besuchen hiess einen schicken gelben Bauhelm aufsetzen und 78 Meter tief unter die Erde spazieren. Nichts für grosse Leute. Jetzt wusste ich warum ich die „Pisskiepe“ aufhatte. Fotos vom Tunnel waren verboten, deswegen habe ich mir eins aus dem Netzt geklaut.
Die Aussichtsplattform war das nächste Ziel. Eine gelbe Linie wurde ungefähr 5 Meter davor gezogen. Hier durfte man fotografieren. Dahinter nicht mehr, obwohl mind. 20 Fernrohre dort standen. Bekloppte Regel, aber die Koreaner werden wissen warum.
Zum Schluss ein hypermoderner Bahnhof, aber wie ausgestorben. Es gab mal eine Zugverbindung nach Nordkorea, die wurde aber 2008 wieder gekappt. Trotz allem hoffen die Südkoreaner auf die Wiedervereinigung und damit der Inbetriebnahme des Bahnhofs.
Achso, doch eine Station gab es noch: Das Gingseng Shoppingcenter. Natürlich war ich total wild drauf, dass zu sehen. Doch plötzlich setzte mein Kaffeedurst so immens ein, dass ich mich davonstahl und glücklicherweise war das Hostel nicht weit……
3rd Tunnel at one day - maybe Border DMZ Bufferzone DMZ Border DMZ Freedom Bridge to DMZ Kaesong - Nordkorea Nordkorea Observation Deck Train Station View to North Korea
For Food 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.